Edwin Fischer Sommerakademie Potsdam

„Belebe die Werke, ohne ihnen Gewalt anzutun.‟

Diese zeitlos gültigen Worte Edwin Fischers sollen uns alle daran erinnern, daß wir die großen Klavierwerke nicht neu erfinden müssen. Sie bergen in sich ein Stück Unendlichkeit, einen Schatz, den Sie, liebe KursteilnehmerInnen, heben und wachküssen dürfen. Ich wünsche Ihnen viel Freude bei dieser spannenden und nie endenden Aufgabe.

Alexander Untschi
Künstlerischer Leiter